"Sport" - Lebenslauf: Reinfried Haubenhofer

  • 31.08.1917: Reinfried Haubenhofer wird in Miesenbach bei Birkfeld geboren
  • 1932: Vater gründet Sportverein in Grafendorf
, Reinfried Haubenhofer spielt im Fußballteam
  • 1934: Reinfried Haubenhofer spielt im Fußballteam der Grazer FC AUSTRIA
  • 1936/1937: Reinfried Haubenhofer ist Handball Tormann im AKAD. SPORTKLUB
  • 1939-1945: 2. Weltkrieg: Reinfried Haubenhofer in Slowakei, Polen, Frankreich und Russland
  • 15.11.1945: Reinfried Haubenhofer kommt als Lehrer an die Volksschule St. Radegund
  • 1951: SVR auf Initiative von Hans Seidler gegründet
, Reinfried Haubenhofer als Sportwart für Fußball und Leichtathletik
  • 1954: Reinfried Haubenhofer wird zum SVR-Obmann gewählt
, SVR wird an ASVÖ angeschlossen
, 1. offizielles Fußballspiel in Grafendorf, Gründung der Sektion Schach, Sektion Tischtennis, Sektion Tennis
 und Sektion Motorsport

 

  • 1955: Reinfried Haubenhofer Sektionsleiter der Sektion Leichtathletik
  • 1959: Unter Sektionsleiter Haubenhofer findet das Schöckl-Bergturnfest statt, Die ersten Tischtennis-Meisterschaften finden statt

  • 1960: Internationales Schachturnier in St. Radegund

  • 1961: Sektion Stocksport wird gegründet
, Reinfried Haubenhofer ab August Volksschuldirektor
  • 1964: Auf der Scherbauerwiese wird vom SVR ein Pendel-Schilift errichtet
  • 1964-1966: SVR führt das Gemeinde-Schwimmbad ohne Unterstützung der Gemeinde ehrenamtlich
  • 1965: Die ersten Vereinsmeisterschaften der Sektion Schi finden statt
  • 1966: Sektion Schach steigt in die Landesliga auf
, Sektion Kegeln wird gegründet
  • 1973: Reinfried Haubenhofer spielt das letzte Mal bei einem Fußballspiel mit

  • 1974: Therapiewiese der PVA wird als Sportplatz eröffnet
, Reinfried Haubenhofer wird Vizebürgermeister und wird zum OSR ernannt
  • 1976: Hans Breithofer neuer Sektionsleiter der Sektion Schi, 1. Schiwoche von Breithofer veranstaltet
  • 1977: 1. Tennis Vereinsmeisterschaften
  • 1978: 1. Fußballspiel gegen Sen. Balassagyarmat (Ungarn)
  • 1980: Neue Tennisplätze beim Schwimmbad
  • 1981: Bau neuer Sportplatz beginnt
  • 1982: Reinfried Haubenhofer geht in Pension und erhält die ASVÖ Ehrennadel in Silber
, Hans Hierhold wird Platzwart
  • 01.09.1984: Sportplatz wird von Haubenhofer mit dem Zitat eröffnet: „Ziel, das ich mir am Beginn meiner 
Zeit als Obmann beim SVR gesetzt hatte, erreicht.“
  • 1985: Fußball Meister – Aufstieg in die 1. Klasse
  • 1987: Fußballmannschaft zum Team der Runde gewählt
, 1. Kleinfeldturnier für Hobbymannschaften
  • 1988: SVR Fußball Meister, Sporthaus-Bau, Reinfried Haubenhofer zum Ehrenbürger ernannt

  • 1990: Wolfgang Hopfer geht zu Sturm Graz, später zu Austria Wien
  • 1991-1992: 1. Bezirkscup und 1. Schibasar Sektion Schi
  • 1994: Sektion Volleyball wird gegründet
  • 1995: Jugendbus wird angeschafft

  • 1996: Reinfried Haubenhofer erhält Sportehrenzeichen in Gold für besondere Verdienste um die Entwicklung des Sportwesens in der Steiermark
, GAK trainiert auf Initiative von Bgm. Mailänder in Radegund
  • 1998: Sektion Volleyball gründet unter Franz Bauer den Schöckl-Cup
  • 2000: Flutlichtanlage wird auf der Scherbauerwiese errichtet
  • 2002: Sportplatz wird in „Reinfried Haubenhofer Sportanlage“ umbenannt
  • 2003: Alfred Mailänder wird neuer Obmann des SVR
, Reinfried Haubenhofer wird zu Ehrenobmann ernannt
, Sektion Mountainbike wird gegründet
  • 2004: Reinfried Haubenhofer erhält Ehrennadel in Gold des ASVÖ und goldene Vereinsnadel des SVR
  • 2005: SVR bei Nachwuchs-Trophy des Landes Steiermark ausgezeichnet
  • 2006: Pistengerät für Scherbauerwiese erworben
  • 2007: Reinfried Haubenhofer feiert seinen 90. Geburtstag
  • 2011: Ehrung Gründungsmitglieder
  • 2012: Reinfried Haubenhofer feiert seinen 95. Geburtstag
  • 2015: Sporthaus NEU-Eröffnung

OSR Ehrenobmann Reinfried Haubenhofer verstarb am 07.06.2016.

Wir werden Dich ewig in Erinnerung behalten!